urbEXPO

Seit 2012 präsentiert die internationale Fotografieausstellung urbEXPO zeitgenössische Positionen zu den Themen Verlassene Orte und Ästhetik des Verfalls im Zentrum von Bochum. Die Ausstellungsreihe ist als kuratierte Gruppenausstellung konzipiert, um eine möglichst große Bandbreite an Objekten und Bildsprachen zu repräsentieren.

Das besondere Kennzeichen der urbEXPO ist der Ausstellungsort: Die urbEXPO findet bewusst nicht im musealen Raum statt, sondern in authentischen Objekten, die den Charme und die Atmosphäre verlassener Orte widerspiegeln. 2012 bis 2015 fand die urbEXPO in der Rotunde/ Alter Bochumer Hauptbahnhof statt, bevor sie seit 2015 in wechselnden Räumlichkeiten der ehemaligen Schlegel-Brauerei eine neue Heimat gefunden hat.

Seit 2013 erscheint zu jeder Ausgabe der urbEXPO ein Katalog mit allen Exponaten der jeweiligen Ausstellung.

Weitere Informationen: www.urbexpo.eu