Fotografie

Seit 2004 erkundet Olaf Rauch verlassene Orte abseits der allgemeinen Wahrnehmung mit seiner Kamera. Zunächst war er in seiner Heimat, der Ruhrregion unterwegs; inzwischen ist er europaweit aktiv. Vor allem durch die Route der Industriekultur widmet er sich auch den Themen Industriekultur und Nachtaufnahmen.

2007 kam es dann zu einer ersten Ausstellungsbeteiligung in Duisburg. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland folgten.

Ab 2011 widmet sich Olaf Rauch zusätzlich dem Bereich der Konzertfotografie und ist inzwischen einer der Hausfotografen in der Christuskirche Bochum, wo er auch internationale Größen wie Laibach, Anne Clark, Qntal, Alice Francis, Ray Wilson und viele andere Künstler vor der Kamera hatte.

Neben diesen beiden Hauptsäulen der fotografischen Themen übernimmt Olaf Rauch auch Auftragsarbeiten wie z.B. für die Bochum Marketing GmbH und die Logos-Gruppe. Seine Schwerpunkte liegen bei Auftragsarbeiten auf Architektur, Dokumentation und Image-Fotografie.